Home Sondermaschinenbau Brückenlager Leistungs- & Lieferumfang Projekte Über uns Kontakt Newsletter Impressum

Brückenlager Projekte

Donaubrücke Tulln

Donaubrücke Tulln

Fotogalerie

Realisierungszeitraum: 2009
Bauherr: ÖBB, Auftraggeber ARGE DB Tulln
Technische Daten: Gesamtspannweite des Tragwerks ca. 400 m, Lagerung auf 4 Stützen und 2 Widerlagern
Anforderungen an die Lagerungstechnik: 12 Kalottenlager, maximale Auflast 35.400 kN, Horizontalkräfte in X= 5.300 kN und Y (Querkräfte) 2.600 kN, Größter Verschiebeweg am Widerlager 350 mm.

Lieferumfang: 12 Kalottenlager, die Voreinstellung der Lagerneigung nach Rechengrößen aufgrund vom fehlenden, tatsächlichen Eigengewicht sowie die Einweisung des Brückenpersonals. Außerdem erfolgten notwendige Wartungsarbeiten an den Lagern sowie die Abnahme des Korrosionsschutzes und die Schweißaufsicht.

Die besondere Anforderung bei diesem Auftrag war, dass die Gleitebene im Widerlager parallel zum Gleis sein musste. Das war aufgrund der besonderen schalldämpfenden Kork-Elastomer-Bett-Verlegung der Schienen notwendig. Durch die Spezialisten der brem.technik Maschinenbau GmbH erfolgte die Lieferung und die Temperaturvoreinstellung der Lager, wie auch die Einbauüberwachung.

 

Murinsel Graz

Murinsel Graz

Fotogalerie

Realisierungszeitraum 2004
Bauherr: Stadt Graz, AG SFL- Stahlbau

Für den Auftraggeber Stadt Graz wurden beim Projekt Murinsel Festlager eingebaut, die bei extremem Niedrigwasser durch Lösen von Schrauben in bewegliche Lager „umgeschaltet“ werden können, damit ein schräges Aufsitzen der Insel auf Grund möglich ist und die Festpunkte dabei nicht beschädigt werden. Die bei der Murinsel installierten Zugangsstege haben die Aufgabe die Insel in der Mitte des Flusses bei jeder Wasserstandshöhe und in jeder Strömung gerade zu halten.
Lieferumfang: 8 speziell konstruierte Elastomerlager und Punktkipplager mit Gleitteil.

 

Hungerburgbahn Innsbruck

Hungerburgbahn Innsbruck

Fotogalerie

Realisierungseitraum 2006
Bauherr: Stadt Innsbruck, AG STRABAG Wattens

Die außergewöhnliche Architektur erforderte auch den Einsatz besonderer Lager. Geliefert wurden deshalb 16 Brückenlager, mit Festhaltekonstruktionen, Verformungsgleitlager und Zugverankerungen.

 

  

nach oben